Energieverluste übers Dach eindämmen

Energieverluste übers Dach eindämmen
© djd/Braas

Das Dach soll die Bausubstanz des Eigenheims schützen und zugleich an kalten Tagen ein behagliches Raumklima unterstützen. Zu ärgerlich, wenn das Oberstübchen selbst für kostspielige Energieverluste verantwortlich ist. Denn über ein unzureichend oder gar nicht gedämmtes Hausdach können bis zu 20 Prozent der produzierten Wärme ungenutzt verloren gehen. Ein fachgerechter Wärmeschutz hingegen reduziert den Energieverlust gegenüber einem nicht- oder schlecht gedämmten Dach um bis zu 70 Prozent.

Schlanker Aufbau, hohe Energieeinsparung

Damit die Dachdämmung effizient arbeitet und die Energiesparziele erreicht werden, sollte das System jeweils passend zum Eigenheim ausgewählt werden. Mit einer fachkundigen Beratung und Montage ist sichergestellt, dass sich die Materialkosten bereits nach wenigen Jahren amortisieren. Mit Clima Comfort bietet Braas zum Beispiel eine Dämmlösung, die eine hohe Leistung bei nur geringer Materialstärke ermöglicht. Auf diese Weise lassen sich sowohl im Neubau als auch in der Sanierung schlanke Dachaufbauten realisieren. Die Dämmplatten bestehen aus Resol-Hartschaum, einem Material, das schon seit vielen Jahren eingesetzt wird. Dank der sehr guten Wärmeleitfähigkeit lassen sich alle EnEV- und KfW-relevanten Konstruktionen problemlos verwirklichen.

Mehr Inspiration finden Sie hier:
  Hohe Stromkosten trotz A+++?

Im Winter warm, im Sommer angenehm kühl

Ein weiterer Vorteil: Die Dachdämmung beugt der gefürchteten Schimmelbildung vor und fördert ein angenehmes Wohnklima. Denn die Verlegung oberhalb der Sparren verhindert die Bildung von Wärmebrücken. Gleichzeitig sorgt die Diffusionsfähigkeit des Materials schnell und effektiv für die Austrocknung des Daches. Ein weiteres Plus: Selbst in heißen Mittagsstunden bleiben Dachräume angenehm kühl. Das ist der geringen Wärmeleitfähigkeit zu verdanken, die durch eine spezielle Zellstruktur des Materials ermöglicht wird. Effiziente Dämmlösungen sorgen nicht nur 365 Tage im Jahr für ein angenehmes Wohnraumklima, sondern helfen gleichzeitig dabei, hohe Heizkosten in den Herbst- und Wintermonaten zu vermeiden.

Unter www.braas.de gibt es weitere Informationen und den passenden Ansprechpartner im Fachhandwerk vor Ort.

Originally posted 2017-07-16 09:23:29.


Related Posts

Beton hat Wärmespeicherkraft
© epr/BetonBild

Beton hat Wärmespeicherkraft

Wer bei der Eigenheim-Planung den baulichen Wärmeschutz berücksichtigt und auf Beton zurückgreift, profitiert später von einem prima Raumklima. Dabei bietet der Baustoff nicht nur besten Schall-, Brand- und Feuchteschutz, sondern verfügt zudem über eine hervorragende Wärmespeicherkraft.

Thermische Wandbeläge als Innenraum-Dämmung
© epr/Erfurt

Thermische Wandbeläge als Innenraum-Dämmung

Gerade Menschen, die im Winter fast den ganzen Tag im Haus verbringen – wie Familien mit kleinen Kindern oder Rentner – müssen tagsüber durchheizen und das ist teuer. Clever ist, wer mit einfachen aber effizienten Dämm-Maßnahmen die Heizkosten dauerhaft senkt.