Auf natürlichen Pfaden

Auf natürlichen Pfaden
© Classen

Jeder kennt diesen Moment: Man betritt ein Zimmer und sofort fällt der Blick auf den fantastischen Fußboden. Ob wunderschöne Holzmaserung oder eleganter Stein – der Bodenbelag spielt für das Raumambiente eine entscheidende Rolle. Dessen Farbe, Beschaffenheit und Design setzen die übrigen Einrichtungselemente erst richtig in Szene. So kann eine ganz besondere Atmosphäre der Ruhe, Naturverbundenheit und modernen Lebensart entstehen.

Wer großen Wert auf einen robusten und pflegeleichten Boden legt, war bisher meistens gezwungen, große Abstriche bei Stil und Wohnlichkeit zu machen. Mit Designfußböden von Classen muss man jedoch keine Kompromisse eingehen. Die neue Generation NEO 2.0 steht für einzigartige Optik bei maximaler Strapazierfähigkeit. Die Basis bildet dabei der neuentwickelte CERAMIN®-Werkstoff. Dieser entsteht, indem Mineralien fest mit Polymeren gebunden werden. Auf diese Weise bekommt er einen keramikähnlichen Charakter, ist dabei aber wesentlich leichter und unzerbrechlich. CERAMIN® ist frei von jeglichen Schadstoffen, wasserfest und problemlos wiederverwendbar. Was Aussehen und Haptik betrifft sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt: Die große Auswahl an Holzdielen reicht von knorrigem Lagerholz mit Sprüngen und Rissen bis zur glatt gehobelten Oberfläche mit ruhiger Maserung. Als beeindruckende Großformatdielen kommen die Holzdekore besonders gut zur Geltung und unterstreichen so den ursprünglichen Charakter des Materials. Wer dagegen Fliesen bevorzugt kann aus einem großen Sortiment an Stein-Dekors wählen: Dunkler Schiefer oder heller Sandstein beispielsweise verleihen jedem Wohnraum eine besondere Note. Alle Designbodenbeläge der NEO 2.0-Serie tragen das Umweltsiegel „Der Blaue Engel“, was für eine nachhaltige und umweltgerechte Produktion steht.

Mehr Informationen zu strapazierfähigen wie gleichermaßen stilvollen Bodenbelägen sind unter www.natuerlich-neo.de erhältlich.


Ähnliche Beiträge

Zeit für den Frühjahrsputz
© djd/www.dirtdevil.de

Zeit für den Frühjahrsputz

Es ist Zeit, die Wohnung mal wieder richtig auf Vordermann zu bringen. Fenster putzen, Gardinen waschen, die Küchenschränke auswischen, Heizkörper und Lampen vom Staub befreien oder Teppiche reinigen: Beim traditionellen Großreinemachen ist viel zu tun. Am besten macht man sich mit Lieblingsmusik und guten Reinigungsutensilien an die Arbeit.

Futuristischer Muldenlüfter macht Kochdunst den Garaus
© epr/falmec

Futuristischer Muldenlüfter macht Kochdunst den Garaus

Hobbyköche kennen das: Die Zutaten sind geschnippelt, gewürzt und mariniert, Töpfe und Pfannen stehen bereits auf dem Herd – los geht die Brutzelei! Und schon machen Dämpfe und so manche Gerüche zu schaffen. Sie setzen sich überall in der Wohnung ab und verursachen ein unangenehmes Raumklima. Das beim Kochen entstehende Kondenswasser begünstigt zudem die Schimmelbildung.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.