Mit Alarmanlagen-App sorglos in die Ferien

Einzelstehendes Wohnhaus mit Alarmanlage
© djd/Telenot

Die für viele wohl schönste Zeit des Jahres – den großen Sommerurlaub – möchte man sorgenfrei genießen. Allerdings nutzen Langfinger die Urlaubszeit und spähen während der großen Ferien gezielt aus, welche Wohnhäuser leerstehen. Ein erster Schritt zu mehr Sicherheit ist das Vermeiden offensichtlicher Hinweise auf Abwesenheit. „Dazu gehören zum Beispiel nicht geleerte, überquellende Briefkästen, Urlaubsankündigungen auf dem privaten Anrufbeantworter oder allgemein zugängliche Urlaubspostings in den sozialen Medien“, sagt Alexander Kurz, Sicherheitsexperte beim Alarmanlagen-Hersteller Telenot.

Deutlich mehr Sicherheit geben jedoch Alarmanlagen, die professionell geplant und installiert sind. Und mit einer Alarmanlagen-App können sich Bewohner jederzeit auch unterwegs davon überzeugen, dass zu Hause alles in Ordnung ist.

Alarmmeldungen direkt aufs Smartphone

Die Alarmanlagentechnik passt im Eigenheim auf. Via Alarmanlagen-App BuildSec von Telenot wissen Hausbesitzer sofort, wenn etwas nicht stimmt, und können umgehend reagieren. Die Alarmanlagen-App kann aber noch mehr. Sie macht es möglich, Steuerungsfunktionen auch aus der Ferne zu nutzen. So kann die Alarmanlage zum Beispiel ganz oder teilweise ausgeschaltet werden, wenn Nachbarn zum Blumengießen kommen.


Alarmanlagen nur mit VdS-Prüfsiegel und professioneller Installation

Ein wichtiges Erkennungsmerkmal für professionelle Alarmanlagen ist das VdS-Prüfsiegel. Es wird von der deutschen Versicherungswirtschaft vergeben, deren Sachversicherer ein großes Interesse daran haben, Schäden durch Einbrüche zu verhindern. Manche Versicherungen geben daher sogar einen Prämiennachlass, wenn Hausbesitzer die Installation einer Alarmanlage durch einen zertifizierten Fachbetrieb nachweisen. Unter www.wir-machen-deutschland-sicher.de gibt es dazu mehr Infos und Adressen.

Kostenloser Sicherheits-Check deckt Schwachstellen auf

Diebe, die sich die Feriensaison für ihre Beutezüge aussuchen, kommen oft über Türen, Fenster und Lichtschächte ins Haus. Doch in jedem Gebäude sind die Schwachstellen anders gelagert, daher gibt es kein Patentrezept für die Haussicherung. Ein Sicherheits-Check ist deswegen äußerst sinnvoll. Mögliche Sicherheitslücken lassen sich so erkennen und mit einem maßgeschneiderten Sicherheitskonzept schließen, das Schutz gegen Einbruch sowie gegebenenfalls Feuer, Überfall und technische Gefahren bietet.