Wenn die guten Vorsätze geliefert werden

Wenn die guten Vorsätze geliefert werden
© Verband Ökokiste e.V.

Alle Jahre wieder starten wir mit guten Ernährungs-Vorsätzen ins neue Jahr. Ganz oben auf der Liste stehen die üblichen Verdächtigen: mehr Obst, mehr Gemüse, Vollkornprodukte, bewusster essen, bewusster einkaufen. Und nicht selten bleiben diese frommen Wünsche schon wieder auf der Strecke, sobald wir im Alltag mit viel Arbeit, Stress und dem berühmt-berüchtigten inneren Schweinehund angekommen sind.

Wer dem von vornherein entgegenwirken will, lässt sich die guten Vorsätze einfach nach Hause liefern: in Form einer Ökokiste, voll mit frischem Obst und Gemüse oder auch Milch, Käse, Eiern, Fleisch und vielem mehr – alles in 100-prozentiger Bio-Qualität. Bereits 30 Jahre ist es her, dass die Öko-Pioniere anfingen, Obst und Gemüse regionaler Bio-Landwirte in Kisten zu verpacken und direkt nach Hause zu liefern. Zehn Jahre später schlossen sich eine ganze Reihe von ihnen zum Verband Ökokiste e.V. zusammen. Heute umfasst er Mitgliedsbetriebe in ganz Deutschland, die alle konsequent nach den Grundsätzen des ökologischen Landbaus handeln. Jeder Betrieb liefert im eigenen Umland aus, arbeitet aber nach den verbandsweit geltenden Zertifizierungsrichtlinien. So stammen alle Waren, wenn möglich, von Bio-Erzeugern aus der Region und wurden nach strengsten Richtlinien produziert – oft nach den Vorgaben eines Anbauverbands wie Demeter, Bioland oder Naturland. Was in unseren Breiten nicht gedeiht, beziehen die Betriebe von sorgfältig ausgewählten Partnern, zu denen sie in der Regel persönliche Beziehungen pflegen. Viele Ökokisten-Betriebe bauen selbst an und arbeiten seit vielen Jahren eng mit anderen regionalen Bio-Erzeugern zusammen. Wer die Ökokiste ausprobieren möchte, findet unter www.oekokiste.de „seinen“ regionalen Lieferbetrieb, bei dem er online oder telefonisch bestellt. Wie oft und in welchen Abständen, entscheidet der Kunde selbst. Das kann wöchentlich, 14-tägig, unregelmäßig oder ganz spontan sein. Und wer mal nicht da sein kann, bestellt die Kiste kurzfristig ab. Mindestlaufzeiten, Kündigungsfristen oder Abnahmeverpflichtungen gibt es nicht. So lassen sich auch im Alltag die guten Vorsätze bequem und lecker umsetzen.

Mehr Informationen unter www.oekokiste.de.

Originally posted 2017-04-07 10:16:16.


Interessante Artikel für Sie

Mobilheim als Alternative zur teuren Stadtwohnung
© djd/www.tm-mobilheime.de

Mobilheim als Alternative zur teuren Stadtwohnung

Ein Häuschen auf dem Lande bietet zahlreiche Vorteile. Zudem muss das naturnahe Wohnen am Stadtrand nicht teuer sein: Eine beliebte Option im Umfeld der Großstädte sind moderne Mobilheime.

Auf natürlichen Pfaden
© Classen

Auf natürlichen Pfaden

Jeder kennt diesen Moment: Man betritt ein Zimmer und sofort fällt der Blick auf den fantastischen Fußboden. Ob wunderschöne Holzmaserung oder eleganter Stein – der Bodenbelag spielt für das Raumambiente eine entscheidende Rolle.