Stimmungsvoll abgeschmeckte Trendfarbe

Die Herstellung ist seit Jahrhunderten unverändert und bedeutet aufwendige Handarbeit: Blüte für Blüte werden die Fäden des Safran-Krokus vorsichtig gezupft und getrocknet. Bis ein Kilo der wertvollen Ware zusammen ist, muss man rund eine Viertelmillion Blütenfäden sammeln. Safran gilt damit als teuerstes Gewürz der Welt.

Die charakteristische Farbe, die Safran den verschiedensten Speisen verleiht, wertet auch das Zuhause auf: Der warme Rot-Orangeton gilt als eine der prägenden Trendfarben. „Warme Rottöne sind wieder in“, bestätigt Bauen-Wohnen-Journalist Martin Blömer. „Diese Farben verleihen der Wand einen exklusiven und gleichzeitig feurigen Akzent.“

Mit der Trendfarbe Safran das Zuhause verschönern

Wärme, Behaglichkeit und eine Spur Exotik: Dafür steht die angesagte Trendfarbe. So würzt „Safran“ die Wände im Zuhause mit einer angenehmen, warmen Schattierung von Orange und Rot. Kombiniert mit hellen Möbeln oder einem Bodenbelag in Holzoptik lässt sich auf diese Weise der trendbewusste Look im Handumdrehen realisieren. Denn die Wände neu zu streichen bedeutet vergleichsweise wenig Arbeit – gibt den eigenen vier Wänden aber sofort eine vollkommen neue Wirkung.

Hinzu kommt etwa bei der Schöner Wohnen-Farbe die leichte Verarbeitbarkeit, die dafür sorgt, dass der Anstrich schon im ersten Arbeitsgang deckt. Unter ❥ www.schoener-wohnen-farbe.com gibt es mehr Informationen, erhältlich sind der Safran-Ton und weitere Trendfarben für die Wand in vielen Bau- und Fachmärkten.

Safran als Wandfarbe setzt tolle Kontraste

Noch ein Tipp der Einrichtungsprofis: Das warme Orangerot ist ein echtes Kombinationstalent und mag besonders das Spiel der Kontraste – toll sieht es aus etwa in Verbindung mit einer anderen Wand, die in einem dunklen, edlen Grau gestrichen wird.

  • Wohnraum mit Wand in orange und lila: SchönerWohnen