Pflastersteine, die Regen einsickern lassen

Bei der Verschönerung des Außenbereichs sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Neben saftigen Grünflächen möchte jeder Hausherr seine Einfahrten, Wege und Terrassen ansprechend, einladend und passend zum Eigenheim gestalten. Dabei gilt es in der heutigen Zeit gerade bei Flächen, die einen stabilen Untergrund erfordern, nicht nur die Optik im Blick zu haben, sondern auch den Umweltschutz nicht aus den Augen zu verlieren.

Wege, Einfahrten und Co müssen Wasser durchlassen

Denn für all das Regenwasser, das keine Möglichkeit hat, auf dem eigenen Grundstück zu versickern, fallen zum Teil hohe kommunale Abwassergebühren an. Innovativ, fortschrittlich und umweltschonend zeigt sich an dieser Stelle das Pflastersteinsystem Arena. Inspiriert von traditionellen Bodenbefestigungen aus gespaltenen Kieseln, erhalten Hauseingänge, Pkw-Stellplätze oder Gartenwege damit eine individuelle und charmante Note.

Das Geheimnis sind die organisch geformten Steine. Durch ihre unregelmäßige Fugengestaltung sorgen sie dafür, dass genügend Raum bleibt, damit das Regenwasser unmittelbar in die Erde fließen kann – das freut die Umwelt und das Sparschwein der Grundstücksbesitzer.

Ökologisches Design überzeugt

Arena besteht stets aus fünf unterschiedlichen Formen und verschiedenen Farben, die sich wunderbar in jedes Ambiente einfügen und sowohl moderne Architektur als auch historische Gebäude in Szene setzen. Ist die Entscheidung für eine bestimmte Variante gefallen, darf nach Lust und Laune verlegt werden.

Ob gerade Reihen, Rundungen oder ein wilder Verband – hierbei gibt es keinerlei Vorgaben, aber dafür zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Das Tolle: Die Steine müssen nicht zugeschnitten werden – frei nach der Devise „Einer passt immer“. Weitere Infos gibt’s unter ❥ www.arena-pflastersteine.de.

  • Pflastersteine in Auffahrt mit Auto: Braun-Steine