Kontrollierte Wohnraumlüftung lässt aufatmen

Wohl jeder hat schon einmal erlebt, wie verbrauchte Luft im Raum die Konzentration beeinträchtigen oder gar zu Kopfschmerzen führen kann. Frische Luft hingegen trägt wesentlich zu unserem Wohlbefinden bei. Das Lüften per Hand, nämlich durch ein Öffnen der Fenster, ist aber nicht nur unkomfortabel, sondern vergeudet vor allem während der Heizsaison auch viel Energie, da Wärme ungenutzt nach außen entweichen kann.

Raumklima verbessern, Bausubstanz schützen

Die Alternative zum Lüften mit offenen Fenstern ist eine automatische kontrollierte Wohnraumlüftung – im Neubau ebenso wie im energetisch sanierten Altbau. Energieeffiziente Häuser weisen eine besonders dichte Gebäudehülle auf. Anlagen zur kontrollierten Wohnraumlüftung sind daher ein fester Bestandteil, um den hygienischen Luftwechsel zu garantieren und Energie zu sparen. Die Anlagen halten die Luftqualität auf einem konstant guten Niveau, was gerade in Corona-Zeiten sehr relevant ist.

Lärm, Blüten- und Feinstaub bleiben bei der Wohnraumlüftung draußen, die Bewohner fühlen sich wohl und freuen sich über einen ruhigen, gesunden Schlaf. Gleichzeitig verhindern die Anlagen, dass Wärme unnötig entweicht und sie beugen Schimmelbildung vor. „Korrekt eingesetzte Lüftungsanlagen erhalten die Bausubstanz und somit den Wert der Immobilie“, sagt Tobias Fraas, Experte für kontrollierte Wohnraumlüftung bei Fränkische.

Allerdings seien viele Lüftungsanlagen nicht fachgerecht eingestellt: „Wichtig sind die Auswahl von aufeinander abgestimmten Komponenten sowie eine fachgerechte Planung, Installation und Inbetriebnahme.“ Bauherren und Modernisierer sollten sich daher in jedem Fall an erfahrene Fachbetriebe wenden.

Komplettsystem aus einer Hand

Ein qualitativ hochwertiges Rohrsystem ist die Grundlage für die leistungsfähige Wohnraumlüftung. Schließlich können Rohre, die in Boden und Wänden verlegt sind, nicht einfach ausgetauscht werden. Die Rohre des Komplettsystems profi-air von Fränkische haben eine glatte, antistatische und antibakterielle Innenschicht und transportieren die gefilterte Luft zuverlässig.

Das System bietet neben den Rohren alle weiteren Komponenten, wie Lüftungsgeräte und Designgitter, aus einer Hand – von der Planung über Hinweise zur praxisgerechten Montage bis hin zur fachmännischen Inbetriebnahme. Für jede Baustellensituation findet sich das passende Lüftungsgerät: Installateure montieren die Anlagen in Ein- oder Zweifamilienhäusern sowie in Wohnungen am Boden, an der Wand, an der Decke oder versteckt im Schrank.

Mit einem Wärmerückgewinnungs-Grad von bis zu 95 Prozent und den sehr guten Energieeffizienzklassen A oder A+ punkten die Anlagen auch in ökologischer Hinsicht.

  • Jungen spielen mit der Eisenbahn: Fränkische Rohrwerke/Fotolia/Oksana Kuzmina