Futuristischer Muldenlüfter macht Kochdunst den Garaus

Herd mit Wok und Muldenlüfter
© epr/falmec

Hobbyköche kennen das: Die Zutaten sind geschnippelt, gewürzt und mariniert, Töpfe und Pfannen stehen bereits auf dem Herd – los geht die Brutzelei! Doch kaum sind Fleisch, Gemüse und Co in der Pfanne gelandet, machen uns Dämpfe und so manche Gerüche zu schaffen. Das Fenster zu öffnen und die Dunstabzugshaube über der Kochstelle einzuschalten, hilft nur bedingt. Raffinierter wäre es, wenn der Dampf gar nicht erst weit in den Raum vordringt, sondern direkt am Entstehungsort abgesaugt wird.

Denn die Dämpfe und Ausdünstungen setzen sich überall in der Wohnung ab und verursachen ein unangenehmes Raumklima. Das beim Kochen entstehende Kondenswasser begünstigt zudem die Schimmelbildung. Die Lösung dafür sind sogenannte Muldenlüfter, welche die Dämpfe direkt am Kochfeld absaugen. Bringen herkömmliche Modelle allerdings meist das Problem mit sich, dass man dabei an die Kochfelder der jeweiligen Hersteller gebunden ist, geht die Firma falmec mit dem Muldenlüfter Piano nun einen neuen Weg, denn die Innovation kann auch mit Feldern anderer Hersteller kombiniert werden.

Konstant geblieben ist dabei die hochwertige Qualität. So ist auch beim Piano der ausgereifte Umluftbetrieb einer der größten Vorteile. Schon seit einigen Jahren bietet falmec den Umluftfilter CARBON.ZEO an, der nicht nur die Gerüche zuverlässig absaugt, sondern auch das Problem des Kondenswassers löst. Um die Effektivität weiter zu verbessern, besitzt der Piano – bei dem neben Umluft- auch Abluft- und externer Betrieb möglich sind – verstellbare Luftleitklappen.


Zudem kann eine vierstufige Absaugleistung bequem per Touchcontrol-Schaltung gesteuert werden. Der optisch dezente Muldenlüfter ist im Betrieb äußerst leistungsstark und trotzdem sehr leise. Durch eine zusätzliche Fett- und Ölauffangschale hält sich nicht zuletzt auch der Reinigungsaufwand sehr in Grenzen. Übrigens hat falmec zusammen mit der Einführung des Piano sein Produktportfolio nun auch um Induktionsfelder in den verschiedenen Breiten erweitert – auf Wunsch mit einer Funk-Fernbedienung ausgestattet.

Weitere Informationen gibt es unter www.falmec.de.