Freitragende Treppen vermitteln Wohnqualität

Dunkle Treppe und helle Wände im Flur
© Kenngott

Bauen ohne Beton ist heutzutage so gut wie unmöglich. Selbst wer auf andere Baustoffe wie etwa Holz oder Ziegel setzt, kommt gewöhnlich nicht umhin, zumindest die Bodenplatte aus Beton gießen zu lassen. Denn das Gemisch aus Sand, Kies, Zement und Wasser ist in ausgehärtetem Zustand besonders stabil und äußerst langlebig. Kein Wunder also, dass gerade bei Mehrfamilienhäusern, die schnell und kostengünstig „hochgezogen“ werden, auch Betonfertigteile zum Einsatz kommen.

Aufgrund der geltenden Bauvorschriften, beispielsweise die Gebäudehöhe oder die Brandschutzanforderungen betreffend, werden beim Bau eines Mehrfamilienhauses in der Regel Betonfertigteiltreppen oder Treppen aus Ortbeton eingeplant. Diese Rohbautreppen lassen sich schon während der Bauphase nutzen, sodass Handwerker ohne Probleme von einer Etage in die nächste gelangen können. Was sich für den Bauträger als praktisch erweist und auf den ersten Blick Kosten spart, ist für die späteren Mieter oder Wohneigentümer klar von Nachteil. Denn Treppenhäuser mit Betonläufen sind wahrlich keine Augenweide.

Treppen, die Ambiente schaffen

Ein- oder Zweifamilienhäuser sollten allerdings ein stilvolles Ambiente besitzen. Deshalb bietet Kenngott, einer der führenden Treppenhersteller Europas, mit seinem vielseitigen Produktprogramm echte Alternativen zur vergleichsweise wuchtigen Betontreppe. Über 10.000 Treppenmöglichkeiten stehen zur Auswahl, um aus der Wohnung ein Zuhause zu machen! Beliebt ist die freitragende Treppe, die als offene, raumerweiternde Konstruktion zur Visitenkarte des Hauses wird.


Auch das Thema Sicherheit kommt nicht zu kurz: Während am Ausbau eines vorbetonierten Treppenrohlings verschiedene, oftmals nicht aufeinander abgestimmte Gewerke beteiligt sind, gibt es bei Kenngott alles aus einer Hand. Bundesweit sorgen über 70 geschulte Partnerbetriebe für kompetente Beratung und besten Service vor Ort.

Übrigens: Während der Bauphase werden die Trittflächen und Kanten der Kenngott-Treppe mit einem millionenfach bewährten und sehr robusten Bauschutz aus Holzwerkstoff geschützt. Weil eine Unterkonstruktion, die verputzt und gestrichen werden muss, bei einer freitragenden Treppe entfällt, lohnt sich außerdem der direkte Kostenvergleich.