Schlagwort: Türen

Glas in seiner gesamten Vielfalt
© UNIGLAS/Ceyssens

Glas in seiner gesamten Vielfalt

Die Verglasung gehört zum Fenster wie die Eingangstür zum Haus. Doch damit haben sich die Verwendungsmöglichkeiten des Werkstoffes Glas im und am eigenen Zuhause noch lange nicht erschöpft. Er kann so gut wie überall eingesetzt werden, sogar als Oberfläche von Schränken und Wänden und als Baustoff für Treppen oder Möbel.

Einbruchhemmende Fensterbeschläge schützen das Hab und Gut
© epr/Winkhaus

Einbruchhemmende Fensterbeschläge schützen das Hab und Gut

Die eigenen vier Wände sind unser privates Refugium. Hier sind wir zu Hause, hier fühlen wir uns wohl. Umso schlimmer ist es, wenn Einbrecher die Wohnräume verwüsten und nicht nur persönliche Wertgegenstände stehlen, sondern auch unseren Seelenfrieden.

Optisch rahmenlose Glaswände
© epr/Josko

Optisch rahmenlose Glaswände

Große Fensterflächen ohne Rahmen liegen im Trend und sind die perfekte Ergänzung für eine freie, moderne Architektur. Ein optisch rahmenloses Ganzglas-System sprengt beim Wohnen die Grenzen und erlaubt eine völlig neue Flexibilität für eine anspruchsvolle Raumgestaltung.

Fenster schnell und effektiv sichern
© epr/alexandre zveiger_Fotolia

Fenster schnell und effektiv sichern

Gerade Fenster und Türen eines Hauses sind immer wieder Angriffspunkte für Einbrecher, darum sollte man ihnen bei der Absicherung des eigenen Zuhauses besondere Aufmerksamkeit schenken. Jedoch muss man sich bewusst sein: Einen 100-prozentigen Einbruchschutz gibt es nicht!

Durchatmen für Allergiker
© Internorm

Durchatmen für Allergiker

Die Augen jucken, der Hals kratzt, die Nase läuft – die ersten Pollen sind im Anflug. Für viele Allergiker bedeutet das: Fenster zu, Lüften verboten! Dabei ist frische Luft maßgebend für Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit.

Beim Fensterkauf auf Material und Verarbeitung achten
© epr/perfecta

Beim Fensterkauf auf Material und Verarbeitung achten

Wer auf Qualität setzt, wird mit seinen Fenstern und Türen dauerhaft glücklich werden, sich und sein Hab und Gut – auch bei Abwesenheit – gut aufgehoben wissen und Wärmeenergie energiesparend einsetzen können.