Schlagwort: Einrichten

Treppen mit Sex-Appeal
© Kenngott

Treppen mit Sex-Appeal

Im Alltag werden Treppen stark beansprucht. Doch wer glaubt, die Treppe könne man nicht einfach wechseln wie dreckige Bettwäsche oder wie die Tapete an der Wand, der irrt: Eine neue Treppe ohne Lärm, Schmutz und ein tagelang unbewohnbares Zuhause einzubauen, ist für Treppenhersteller wie Kenngott selbstverständlich.

Große Design-Vielfalt für die Wellness-Oase
© Villeroy & Boch

Große Design-Vielfalt für die Wellness-Oase

Für die Körperhygiene haben wir in der Regel die Wahl zwischen Badewanne und Dusche. Galt Erstere lange Zeit als Synonym für das Wohlfühlprogramm, hatte der Sprung unter die Brause eher funktionalen Charakter. Doch die Zeiten haben sich geändert.

Nachhaltigkeit auf Spanisch
© epr/Tile of Spain/Keraben

Nachhaltigkeit auf Spanisch

Für einen nachhaltigen Innenausbau empfehlen sich seit jeher Fliesen. Neben ihren sehr guten thermischen Eigenschaften, ihrem extrem langen Lebenszyklus und ihrer Resistenz gegen Feuer ist es vor allem die Recycelfähigkeit, die den keramischen Belag ökologisch so attraktiv macht.

Ins rechte Licht gerückt
© Hager Vertriebsgesellschaft

Ins rechte Licht gerückt

Licht beeinflusst unser Leben maßgeblich. Dabei braucht es gar nicht viel, um es überlegt und atmosphärisch einzusetzen. Schon mit kleinen technischen Maßnahmen und einem intelligenten Beleuchtungskonzept lassen sich Lichtquellen nicht nur bedarfsgerecht an- und ausschalten, zeitlich programmieren oder dimmen. Ihr Einsatz spart auch Energie, während Sicherheit und Komfort erhöht werden.

Dekorative Wandpaneele setzen moderne Akzente
© Parador

Dekorative Wandpaneele setzen moderne Akzente

Wände sind maßgeblich für eine wohnliche Atmosphäre verantwortlich. Eine einheitliche Ausstattung erreicht man beispielsweise mit hochwertigen Wandpaneelen.

Viel besser als sein Ruf
© TeppICH & DU

Viel besser als sein Ruf

Viele Menschen leiden an einer Allergie gegen Hausstaubmilben. Die Auslöser für ihre Symptome vermuten sie in der Bettwäsche, in Polstermöbeln und in Kleidungsstücken – sowie in textilen Belägen am Fußboden. Letzteres zu Unrecht, beweisen wissenschaftliche Studien. Denn gerade Teppichböden bieten Milben keine passenden Lebensbedingungen.