Schlagwort: Einrichten

Fenster und Türen für das Passivhaus
© Unilux

Fenster und Türen für das Passivhaus

Energieeffizientes Bauen ist nach wie vor in aller Munde. Die Zahl der fertiggestellten Häuser in Passivhaus-Bauweise steigt weltweit kontinuierlich an. Nicht alle Bau-Produkte sind jedoch zum Einsatz in Passivhäusern geeignet. Gerade bei Fenstern, Haustüren und Schiebetüren existiert das größte Risiko, wertvolle Heizenergie an die Umwelt abzugeben.

Dekorative Wandpaneele setzen moderne Akzente
© Parador

Dekorative Wandpaneele setzen moderne Akzente

Wände sind maßgeblich für eine wohnliche Atmosphäre verantwortlich. Eine einheitliche Ausstattung erreicht man beispielsweise mit hochwertigen Wandpaneelen.

Schöne Wohngesundheit
© Ragno/VDF

Schöne Wohngesundheit

In den eigenen vier Wänden sollte man bei der Wahl der Einrichtung sowie von Boden- und Wandbelägen auf Materialien setzen, die langlebig sowie gut in Qualität und Design sind. Keramische Fliesen bieten diese Sicherheit. Sie vereinen die Vielfalt der Formen, Verlegearten und Farben mit den Mehrwerten des gesunden Wohnens und Energiesparens.

Große Design-Vielfalt für die Wellness-Oase
© Villeroy & Boch

Große Design-Vielfalt für die Wellness-Oase

Für die Körperhygiene haben wir in der Regel die Wahl zwischen Badewanne und Dusche. Galt Erstere lange Zeit als Synonym für das Wohlfühlprogramm, hatte der Sprung unter die Brause eher funktionalen Charakter. Doch die Zeiten haben sich geändert.

Dreamteam für die Inneneinrichtung
© Parador

Dreamteam für die Inneneinrichtung

Schlichtheit und Funktionalität, Natürlichkeit und Purismus in moderner Interpretation: Dafür ist skandinavisches Design weithin bekannt und äußerst beliebt. Helle Farben sowie eine geradlinige Formensprache ganz ohne aufwendige Verzierungen sorgen für eine angenehme, freundliche Atmosphäre.

Leistungsstarke Kompakt-WCs
© epr/SFA Sanibroy

Leistungsstarke Kompakt-WCs

Vor aufwendigen Renovierungsmaßnahmen schreckt so mancher zurück. In manchen Fällen lässt sich eine Umgestaltung aber nicht vermeiden – etwa wenn durch veränderte Lebenssituationen ein neues Bad im Keller oder im Dachgeschoss entstehen muss. Dann können sich die Betroffenen glücklich schätzen, dass es Möglichkeiten gibt, diese Maßnahmen vergleichsweise schnell und einfach durchzuführen.