Lust auf neue Fassaden

Lust auf neue Fassaden
© Saint-Gobain Weber

Eine Fassadensanierung steigert den Wert eines Hauses und ist damit gerade in Zeiten niedriger Zinsen eine gute Investition. Zudem können sich Hausbesitzer täglich über den Anblick ihrer gepflegten, schönen und repräsentativen Fassade freuen. Viele denken dabei zunächst nur an einen neuen Anstrich, aber auch eine neue Struktur bringt frischen Wind. Das häufigste Oberflächenfinish bei Wohngebäuden ist Putz, fast immer als dünnschichtiger Scheiben- oder Reibeputz.

Christian Poprawa, Vertriebs- und Marketingdirektor beim Edelputzhersteller Saint-Gobain Weber, wirbt für mehr Kreativität: „Es gibt vielfältige Putztechniken, die jedem Haus seinen ganz eigenen Charakter verleihen.“ Mit Filzputz werden beispielsweise sehr glatte Oberflächen geschaffen, die eine geradlinige, klare Architektur optimal unterstützen. Ein mineralischer Edelkratzputz hingegen erzeugt eine körnige Struktur, je nach Korngröße von fein bis rustikal. Dies bewirkt zu jeder Tageszeit ein lebendiges, stets neues Spiel von Licht und Schatten auf der Fassade. Die Besenstrich-Technik, bei der der noch frische Baustoff mit einem Besen gestrichen wird, führt zu leicht geschwungenen, individuellen Mustern an der Außenwand. Gleich, für welche Struktur man sich entscheidet: Um lange Freude an der neuen Fassade zu haben, empfiehlt es sich, einen AquaBalance-Putz zu wählen. Die AquaBalance-Technologie von Weber schützt dauerhaft und umweltschonend vor hässlichem Algen- und Pilzbewuchs. Auch bei gedämmten Fassaden muss heute niemand mehr Abstriche bei der Gestaltung machen. Neben den beschriebenen Techniken ist beispielsweise bei einigen Systemen auch die Bekleidung mit Klinker-Riemchen möglich. Weitere faszinierende Oberflächen bietet das mit mehreren Designpreisen ausgezeichnete Wärmedämm-Verbundsystem weber.therm style. Es erlaubt die Verklebung von großformatigen Elementen aus Glas, Basalt oder Corten-Stahl auf einer durchgehenden Dämmschicht und verbindet so Energieeffizienz mit Gestaltungsfreiheit.

Weitere Informationen unter sg-weber.de/style.


Ähnliche Beiträge

Bitumen- und Asbestdächer jetzt sanieren
© epr/LUXMETALL

Bitumen- und Asbestdächer jetzt sanieren

Asbestdächer sollen aufgrund ihrer Gesundheitsgefährdung längst entsorgt werden. Und auch für Bitumendächer, die alle zwei bis drei Jahre mit einem Dachlack nachbehandelt werden müssen, gibt es Alternativen, die weitaus pflegeleichter sind.

Freitragende Treppen vermitteln Wohnqualität
© Kenngott

Freitragende Treppen vermitteln Wohnqualität

Treppenhäuser mit Betonläufen sind wahrlich keine Augenweide. Bei Ein- oder Zweifamilienhäusern ist ein stilvolles Ambiente aber unabdingbar. Kenngott bietet echte Alternativen zur vergleichsweise wuchtigen Betontreppe.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.