Haustüren – stark gegen Einbruch

Haustüren – stark gegen Einbruch
© epr/Rodenberg

Wenn die sommerlichen Temperaturen sich allmählich verabschieden und der Herbst der Natur ein buntes Blätterkleid zaubert, häuft sich nicht nur das Laub auf Wiesen und Wegen, sondern auch die Zahl der Einbrüche. Denn Gauner bevorzugen die Übergangsmonate für ihre diebischen Beutetouren und legen sich zusammen mit der früh einkehrenden Dämmerung auf die Lauer. Um ihnen das Eindringen so schwer wie möglich zu machen, sollte man sich auf die maßgeblichen Schwachpunkte am Haus konzentrieren: Fenster und Türen.

Der Schutz der eigenen vier Wände muss sich aber nicht auf einen einbruchhemmenden Schließmechanismus beschränken. Denn schon bei der Wahl der Haustüren selber gibt es einige Sicherheitsvorkehrungen, die mühelos von Profis umgesetzt werden können. So zum Beispiel mit Haustürfüllungen von Rodenberg, die bereits im Standard über einen hohen Sicherheitsschutz verfügen. Aber da doppelt ja bekanntlich besser hält und aller Guten Dinge drei sind, gibt es bei Europas Nummer eins für hochwertige Haustürfüllungen noch weitere Sicherheitspakete in drei verschiedenen Widerstandsklassen, die verhindern, dass ungebetene Gäste mit der Tür ins Haus fallen. Bei Klasse RC1 besteht die äußere Verglasung aus sechs Millimeter starkem Verbund-Sicherheitsglas, kurz VSG genannt, während Sicherheitspaket zwei ganze zehn Millimeter VSG und Oberflächen aus hochwiderstandsfähigem Material zu bieten hat. Bei beiden Varianten wird die Verglasung in den Lichtausschnitt eingeklebt. Wer auf extra Schutz bedacht ist, sollte auf die Widerstandsklasse RC3 setzen, die durch den Einsatz noch strapazierfähigerer Materialien und Verglasungen einen noch höheren Einbruchschutz bietet. Der Fachberater schneidet das Angebot gerne perfekt auf die persönlichen Bedürfnisse und Wünsche des Kunden zu. Und auch in puncto Optik haben die innovativen Haustürfüllungen einiges zu bieten: Aus drei verschiedenen Bauarten und unzähligen Modellen, Farben, Gläsern, Griffen und Trenddekoren lässt sich die ganz persönliche Lieblingstür gestalten – zum Beispiel mit Hilfe des praktischen, digitalen Traumtür-Konfigurators.

Mehr Informationen finden Interessierte unter www.rodenberg.ag.


Ähnliche Beiträge

Bitumen- und Asbestdächer jetzt sanieren
© epr/LUXMETALL

Bitumen- und Asbestdächer jetzt sanieren

Asbestdächer sollen aufgrund ihrer Gesundheitsgefährdung längst entsorgt werden. Und auch für Bitumendächer, die alle zwei bis drei Jahre mit einem Dachlack nachbehandelt werden müssen, gibt es Alternativen, die weitaus pflegeleichter sind.

Der Staubsauger, ein moderner Helfer
© djd/Kärcher

Der Staubsauger, ein moderner Helfer

Neue Wohnraumkonzepte wie das „Minimalist Living“ werden immer beliebter. Umso besser, wenn auch die Putzhelfer praktisch, platzsparend und trotzdem stets griffbereit verstaut werden können. Denn wer möchte schon über Staubsauger und Co. stolpern?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.